Europrix Award für Werbefilme

Gemeinschaftsproduktion von OHM und HFF

Mit dem „Europrix Award 2010“ in der Kategorie „Computer Graphics & Design“ wurden die „Lada Niva Roscosmos“-Spots ausgezeichnet, die als Gemeinschaftsproduktion der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg und der Hochschule für Fernsehen und Film München (HFF) entstanden sind.
Die Kooperation der beiden Hochschulen hat bereits etliche Erfolge hervorgebracht.
 

Florian Friedrich Dünzen, Regisseur, und sein Prof. Christian Köster von der Hochschule für Fernsehen und Film München sind voll des Lobs für die Arbeit der beiden Studierenden: „Extensive Postproduktion und Animation werden im Werbefilm von Jahr zu Jahr wichtiger. Entsprechend freuen wir uns, wenn die Zusammenarbeit Früchte trägt. Herzlichen Glückwunsch und herzlichen Dank an alle Beteiligten!“  

Die Digital Artists vom OHM, Florian Werzinski und Christoph Schmidt, erstellten im Rahmen einer Semesterarbeit im Fach „Film & Animation“ nach und nach alle detaillierten 3D-Modelle, Landschaften und Effekte. „Dabei arbeiteten wir von Anfang an sehr eng mit dem Regisseur und der Kamerafrau Alke Marianne Scherrmann zusammen. Zum Beispiel erstellten wir eine sehr genaue 3D Vorab-Visualisierung der einzelnen Szenen, die dann beim Dreh nahezu eins zu eins umgesetzt wurde.“  

Hinweis für Redaktionen:

Rückfragen richten Medienvertreter bitte an Prof. Jürgen Schopper, Mail: juergen.schopper@ohm-hochschule.de.

Gerne hilft auch die Presse- und Hochschulkommunikation, Tel. 0911/5880-4101, E-Mail: presse@ohm-hochschule.de
 

 [ top | back ]




  Newsletter 023 

 (30.01.2011)
Inhaltsübersicht
Werkschau der Fakultät Design
Designabsolventinnen und -absolventen zeigen ihre Arbeiten


Europrix Award für Werbefilme
Gemeinschaftsproduktion von OHM und HFF


Erfolgreiche Diplomfilme
„Year of the Gorilla“ und „Psidomania“ auf Erfolgskurs


Kontakt / Impressum



Newsletter auswählen: